Kupplung - Nestra - Die Modellstrassenbahn

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kupplung

N - Fahrzeuge > Eigenbauten

Für einen realistischen und abwechslungsreichen Betrieb blieb mit diesem Bauprojekt noch die Frage der Kupplung übrig. War anfangs angedacht, die sehr feine Kupplung von Hödl zu verwenden, erwies sich diese zwar als optisch sehr reizvoll, war aber unter betrieblichen Aspekten keinesfalls zu gebrauchen. So war selbst ein Einstecken der beiden Kupplungsteile mit geeignetem Zangenwerkzeug und kräftigem Einsatz des überdimensionalen "Handkrans" in den seltensten Fällen erfolgreich.

Als Lösung fand sich die Scharfenbergkupplung des japanischen Hersteller Tomix, die als Scharfenbergkupplung bezeichnet wird, optisch aber eher einer BSI-Kompaktkupplung entspricht. Beide werden vorbildgerecht bei Straßenbahnbetrieben verwendet.

Die Kupplung besitzt eine federnde Kinematik, mit der durch leichtes Zusammenstecken die Kupplung fest und stabil einrastet. Mit beherztem Zug wird diese auf gleiche Weise auch wieder gelöst.

Der Kupplungsträger besteht aus einer ebenen Bodenplatte mit Führungskasten, die Kupplung besitzt in dieser Form sogar eine Kulissenführung, mit der auch bei engem Kupplungsabstand durch Längenerhöhung beim Eindrehen der Wagenabstand bei enger Kurvenfahrt erhöht wird.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü